Gutmensch

Gut ist, wer das tut, was er tun kann und wer das, was er tut, kann. “Gutmensch” ist eine unfreundliche Wortschöpfung, erdacht von Menschen, die gemerkt haben, dass es bequemer ist, nicht gut zu sein.

“Niemand ist verpflichtet, mehr zu tun als er kann” Rosa Luxemburg

Zweifel

Zwei-fel ist wertvoll, nicht (nur) schlecht. Mit zwei Fingern lässt sich leichter etwas fassen, erfassen, begreifen, als mit einem – besonders, wenn der Daumen, der Gegenspieler, die Gegenkraft, beteiligt ist.

Kapital, Politik und Theologie

“Wo nicht der Mensch, sondern das zinstragende Kapital der Gegenstand ist, dessen Erhaltung und Mehrung der Sinn und das Ziel der politischen Ordnung ist, da ist der Automatismus schon im Gang, der eines Tages die Menschen zum Töten und Getötetwerden auf die Jagd schicken wird.” (Prof. Karl Barth, Theologe)

“Wir zweifeln nicht daran, daß eine Zeit kommen wird, in der sich eine christliche Bewegung gegen den Zins erhebt.” (Friedrich Naumann, Theologe)

1 2 3 12